Dachgeschossausbau
Chodowieckistraße 8
Berlin


2004 - 2006

Gesamtnutzfläche WHG 1: 112,85m²
Gesamtnutzfläche WHG 2: 100,27m
²
 
  Entwurf

Das Dachgeschoß zeigt sich als Raumkontinuum, das – abgesehen von der Abtrennung des Badbereichs – weitestgehend ohne trennende Wände auskommt. Die Funktionen Arbeiten, Wohnen, Essen, Kochen, Schlafen und Baden gehen nahtlos ineinander über und ermöglichen es somit, dass der Blick des Bewohners stets das Ganze erfasst und durch die weiten Glasfenster auch weit über die Dächer schweifen kann. Der Ausbau musste zum einen wegen der fantastischen Aussicht, zum anderen im Hinblick auf die Wohnqualität größtmögliche Offenheit bewahren oder schaffen.
Der durchgängige Charakter der Wohnung ermöglichte es letztlich erst, die Einbauten freizustellen. Auf den ersten Blick fallen hierbei die allseitig mit Gussglas verglaste, bei Innenbeleuchtung zum Lichtobjekt avancierte Duschkabine auf, die mit blauen Glasmosaik versehne, frei in den Raum gesetzte Badewanne und das eingebaute Bett. Neben diesen Einbauten tragen auch vorhandene Podeste und die Stiele der Dachkonstruktion zur Rhymisierung des Raumes bei und grenzen zurückhaltend Nutzungsbereiche ab, ohne die Offenheit zu beeinträchtigen.