Lofts- und Büroausbau
Hasenheide 54
Berlin - Kreuzberg


2004 – 2015
Nutzfläche ca. 11. 400 qm


Entwurf

Der Entwicklungsansatz gründet in der gewachsenen Struktur. Ziel des Modernisierungskonzeptes war es, die für einen „Kreuzberger Gewerbehof“ typische Mieterdurchmischung von Jungen Unternehmen, Freiberuflern, Künstlern und Freizeitunternehmen wieder herzustellen. In Anlehnung an die für Berlin bekannten Hofprojekte wird die Wiederbelebung bzw. Neudefinition der Erdgeschoßzone durch Handel und Gastronomie erreicht. Die gegebene Verbindungsachse von der Hasenheide zur Körtestrasse wird als Grünzug mit attraktiven Aufenthaltsbereichen ausgebaut. Dieser innerstädtische Zweiklang von Aufenthaltsqualität gepaart mit Dienstleistungsangebot avanciert zur Flaniermeile. Der Ausbau der Gewerbeetagen zu modernen Lofts erfolgt mit hohem Gestaltungsspielraum.
 
Die gewählten Materialien des Ausbaus haben einfache industrielle Standards, die durch eine geschickte Detaillierung ihren Charme entwickeln. So sind z.B. für verschiebbare Wandelemente Stegplatten, eigentlich als Glasersatz für einfache Dacheindeckungen entwickelt, in den größtlieferbaren Formaten eingesetzt. Oder Pfofilitglas, ursprünglich ein Aussenwandmaterial für den Fabrikhallenbau, kommt als Doppelschale, die beleuchtbar ist, zum Einsatz.