Wolkenhain für die Internationale Gartenausstellung 2017
Berlin

mit geskes.hack Landschaftsarchitekten bdla
und VIC Brücken- und Ingenieurbau GmbH, Potsdam

2013
Entwurf

Der Kienberg stellt das Zentrum und den Orientierungspunkt für das gesamte Areal der IGA dar. Er ist als stadträumliche Marke bedeutend.
Mit 140m ü. NN eröffnen sich von ihm weite Panoramen von Marzahn-Hellersdorf, der Blick reicht sogar bis ins Berliner Zentrum. Zurzeit ist hiervon aufgrund des Bewuchses auf dem Kienberg nichts erlebbar, man müsste sich über ihm befinden, am besten hoch oben über allem schweben und den freien Blick zu erleben.

Auf diesen Grundgedanken basiert der „Wolkenhain“, der dem Besucher / Nutzer eine „Wolke“ quasi über dem Kienberg schwebend als Ort losgelöst von der vertrauten Wahrnehmung mit weitem Blick über die Landschaft  anbietet. Die „Wolke“ als Metapher stellt den Hintergrund für vielfältige Assoziationen dar, die den Kienberg in seiner Bedeutung auch inhaltlich überhöhen.
Sie wird zusammen mit dem Kienberg eine neue, weithin erkennbare Landmarke schaffen, die untrennbar mit dem Ort verbunden sein wird.

Aufsicht
  Ansicht