Schönhauser Allee 84
Berlin


1995 - 1998

Nutzfläche mod.: 2600 qm
Nutzfläche neu: 600 qm
Entwurf

Das bestehende Berliner Dach wird in seiner Struktur weitgehend beibehalten. Die geplanten gestalterischen Interventionen beschränken sich auf drei Elemente:
- Straßenseitig ist ein umlaufendes Gaubenband vorgesehen, das aufgrund seiner Einheitlichkeit nicht in Konkurrenz zu den vorhandenen Schmuckgiebeln der Fassaden tritt.
- Der überhöhte First als wesentliches Element der Dachgestaltung wird erhalten und hofseitig als Oberlichtband genutzt.
- Das Ziegelsteildach zum Hof wird durch ein umlaufendes Terrassenband ersetzt.
Der Bestand wurde saniert, mit einer neuen Heizungsanlage und Sanitäreinrichtungen ausgestattet.

Die Räume zeichnen sich durch Weitläufigkeit und fliessende Raumübergänge aus. Unterschiedliche Blickbeziehungen und die Durchgängigkeit der Wohnungen zwischen Strassenfront und Hofseite schaffen weite und lichte Räume.

Die Materialien der Aussenfassaden tauchen im Innenraum wieder auf und verstärken die optische Verbindung zwischen Innen und Aussen. Das Multiplex-Sperrholz erscheint unter anderem bei den Fenstergewänden und Heizkörperverkleidungen erneut, die Buche taucht als Parkett und als Holz der Innentüren wieder auf.
Innenraum
 
Schnitt