Tempelhofer Freiheit - Südbrücke
Berlin
1. Preis

mit ARUP GmbH, Berlin

Länge in Brückenachse: 46,04 m
Lichte Weite in Brückenachse: 33,00 m (im Fußpunkt)
Nutzbreite: 18,00 m
Bauhöhe: 1,00 - 1,54 m
Brückenfläche: 828,72 qm
Entwurf

Grundlage für den Entwurf der neuen Brücke war die genaue Analyse des Ortes und seiner Umplanung, der städtebaulichen Notwendigkeiten und die Analyse der verschiedenen funktionalen Anbindungen und Erschließungen.
Die Neugestaltung der Brücke setzt ein individuelles Zeichen für den neuen Quartierszugang. Dabei stören keine übertriebenen konstruktiven Gesten den Kontext der Stadt. Die Brücke fügt sich wie selbstverständlich ein, ohne sich unterzuordnen.
Die Brücke schafft eine repräsentative Querung und verbindet sich in ihrer individuellen Formensprache mit dem speziellen Ort.
Die Leitidee der Brücke entwickelte sich aus der Analyse der stadtplanerischen Intentionen und der Landschaft.
Die beiden sehr unterschiedlich ausgeprägten „Ufer“ des überquerten Bahneinschnittes werden zu einer gestalterischen Aussage der Brücke herangezogen.
Der südliche Brückenkopf ist eher landschaftlich geprägt, der nördliche städtisch als Bestandteil eines Auftaktplatzes für das neue Quartier. Auf diese unterschiedlichen Charakteristiken reagiert der Brückenentwurf und vereint sie zu einem Bauwerk.

 
Aufsicht